c7 ist jetzt als Beta Version frei verfügbar.

Arbeiten Sie bereits mit der kostenlosen Beta Version, um den Nutzen von c7 in Ihrem Softwareprojekt zu prüfen. Verringern Sie Entwicklungskosten und nehmen Sie bei Bedarf Kontakt zu mir auf.

Installation, Setup und Konfiguration von CLOUD SEVEN werden im cook book (s.u.) erklärt.

 

 

 

Ebenso empfehle ich das cook book sowie das soap book, die detailliert Auskunft über die Möglichkeiten von CLOUD SEVEN geben.

Das cook book erläutert folgende Themen:

  • Inbetriebnahme
  • c7 Editor
  • Setup
  • Instanz- und Mandanten-Automatismen
  • c7 Caching
  • Logging
  • User Verwaltung

 

 

Das soap book dokumentiert die Datenobjekte, Requests und Responses der SOAP Schnittstelle.

 

Java Doc

Über die allgemeinen Informationen des cook book hinaus gibt das Java Doc exakte Auskunft über die Programmierschnittstelle. Das Java Doc ist – im Gegensatz zu den beiden anderen Dokumenten – (größtenteils) in Englisch geschrieben. Noch deutsche Textanteile werden sukzessiv durch englische ersetzt.

Zur Orientierung sei an dieser Stelle auf die für Entwickler interessanten Pakete verwiesen:

  • de.c7.api
  • de.c7.api.container
  • de.c7.api.enumeration
  • de.c7.api.exception

 

Wer sich für die DB-Schnittstelle interessiert, schaut sich außerdem das Paket

  • de.c7.api.database

an.

Der Download stellt ein jar-Archiv zur Verfügung, das Sie nach dem Download mit folgendem Kommando auf der Konsole auspacken können:
jar xvf Javadoc.jar
Zugriff auf die Dokumentation kann u.a. durch (Doppel-)Klick auf die Datei index.html im anschließend verfügbaren Ordner javadoc erfolgen.