Oder?

Selbstverständlich ist Datenbank-Unabhängigkeit auch unter Verwendung von JDBC nicht gegeben. Dafür gibt es Frameworks, wie z.B. Hibernate. Aber darauf habe ich ja bewusst verzichtet. Da mir klar war, dass es Unterschiede gibt, habe ich von Anfang an mit entsprechenden Interfaces und abstrakten Klassen gearbeitet.

Jetzt zeigen erste Gehversuche mit Oracle, dass das Handling nicht allein bei Datentypen oder Sequenzen und sonstigem Spezialitäten abweicht. Derzeit stolpere ich über  Eigenwilligkeiten im Anwenden von Transaktionsmechanismen.

Mal schauen, welche Überraschungen die verschiedenen Datenbanken sonst noch zu bieten haben. Einen Tag habe ich jetzt investiert, ein zweiter wird es sicher. Auf einen dritten kann ich gerne verzichten.

Tags: , ,